Mär
05
Donnerst.

Psychedelic Rock, Westcoast-Pop, Krautrock und Spuren von Postrock

Suzan Köchers erstes Album „Moon Bordeaux“ erschien vor zwei Jahren und war eine Mischung aus Sixties-Beat, Folk und düsterem Chansonpop. Während der "Mond-Bordeaux" noch hell scheint, beginnt Suzan Köcher mit ihrer Band Suprafon das zweite Kapitel ihrer psychedelischen Reise.

Für ihr neues Album "Suprafon", welches in Austin/Texas aufgenommen wurde, hat die Sängerin aus dem Rheinland ihren musikalischen Kosmos um Psychedelic Rock, Westcoast-Pop, Krautrock und sogar Spuren von Shoegaze und Postrock erweitert. Inspiriert von einer Reise nach Prag schrieb sie einen Liedzyklus, der auch ihrer Band und dem Album einen Namen gab: "Suprafon".

Die Nuancen von Krautrock, Psych-Folk und French Pop schweben durch die Songs Suprafons, die aufregend und locker zugleich sind. Durch ihre vielen Konzerte hat die Band sie einen einzigartigen Sound entwickelt, der von Suzan Köchers magischer Stimme, eindringlichen Melodien, spannenden Experimenten und einem beeindruckenden Arsenal alter rostiger Instrumente angeheizt wird, die ihren Klang in allen Schattierungen von welkem Glanz färben.

Suzan Köcher's Suprafon lädt ein in eine Welt, die noch Zeit für unvergessliche Erlebnisse hat.

Stehplatzkonzert, nur begrent Sitzplätze

Tel. Kartenreservierung 01577 7707270

„Make It Better“ - Tour 2020

Das Konzert ist bereits ausverkauft.

2014 setzte EAST BLUES EXPERIENCE mit der EP „Der Tag“ das Achtungszeichen für ein Comeback und es sollte ein voller Erfolg werden. Heute kann das als Aufwärmphase für den nächsten großen Sprung der Berliner Band gedeutet werden, denn im Oktober 2019 präsentiert EAST BLUES EXPERIENCE das neue Album „Make It Better“.

Nach wie vor souverän, aber in einer spürbar neuen Qualität, spinnt die Band ihren roten Faden zwischen den Genres, von denen ihre Musik inspiriert ist.

EAST BLUES EXPERIENCE geht locker als amerikanischer Kulturimport durch, bekennt sich aber auch auf diesem Album mit authentischen Coverversionen zweier deutschsprachiger Songs zu ihrer Herkunft. Das 14 Songs umfassende Album wird im Frühjahr 2020 live vorgestellt und wir dürfen uns gewiss sein, dass EAST BLUES EXPERIENCE wieder ihrem Ruf als einer der besten Live Acts der Musikszene gerecht wird.

Den Support spielt heute die Dresdner Chris Harp Bluesband

Manche Dinge benötigen einen Anstoß, der die Dinge ins Rollen bringt. Bei Chris Harp war es ein gemeinsamer Auftritt mit John Lee Hooker Jr. Als Supportband kann es für Chris zu einem gemeinsamen Auftritt, der alles verändert hat. Ab sofort reichte es ihm nicht mehr sich nur auf ein Bier im Proberaum zu treffen. Seine 6-köpfige Band, die sich stilistisch im Bereich Chicago Blues und Rock Blues verortet, plant 2020 ihr CD-Debut.

Das Konzert ist bereits ausverkauft.

Feb
25
Dienstag
KonzertPopSingersongwriter

June Cocó

Lovers & Dreamers Tour

Wie wir soeben erfahren, muss das morgige Konzert leider ausfallen.

June Cocó liegt mit ner fetten Erkältung im Bett und wir wünschen Ihr baldige Genesung.

Karten können an den Vorverkaufskassen, bzw. Morgen von 19 bis 20 Uhr im Il Tavolino zurückgegeben werden. Über Scanticket erworbene Onlinetickets stornieren und überweisen den Zahlbetrag kurzfristig zurück auf das Herkunftskonto. Bezüglich der von der Künstlerin über Ticketmaster selbst vertriebenen Onlinetrickets wenden Sie sich bitte an Ticketmaster, da wir Ihnen hier als Veranstalter nicht weiterhlefen können.

Ob und wann es ggf. einen Nacholtermin gibt, können wir momentan noch nicht sagen, informieren aber rechtzeitig, sollte sich ein Termin abzeichnen.

„Eine Künstlerin, die im Herzen weiß, was sie kann und wo sie hin will, die aber immer auch die Nähe sucht und sich freut, wenn sie da draußen jemand verstanden hat – und die Welt nach einem Konzert oder einem Album von ihr mit etwas anderen Augen sieht.“ (MKZWO)

Flirrend, wie das Glitzern, das entsteht, wenn Sonnenstrahlen auf Asphalt treffen: Mit ihrer einzigartigen Stimme und Präsenz umhüllt JUNE COCÓ ein gewisser Zauber, der begeistert. Die Leipziger Künstlerin, die jahrelang in Hotel - Bars ihrer Heimatstadt am Flügel saß und bereits Zuhörer wie Udo Lindenberg und George Clooney in ihren Bann ziehen konnte, macht Musik zum Träumen, Lieben, Fühlen, aber eben auch mal Scheitern, Aufstehen und Weitermachen, zum Erleben des Lebens in emotionalen Wellenbergen. Dabei spannt JUNE COCÓ auf ihren bisher zwei erschienen Alben ein ganz eigenes Klang-Spektrum aus mitreißenden, berührenden Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren.

Nach ihrem Debüt „The Road“ (2015) folgte Ende 2019 „Fantasies & Fine Lines“. Mit dieser LP kehrt JUNE COCÓ zurück zu ihren Ursprüngen – Intimität, Reduziertheit, Klavier, Stimme und wenig punktierte Beats mit Raum für Stille, aber auch für die großen Popmomente. Die Singleauskopplung „Neptune’s Daughter“, welche auch Florence Welche gefallen dürfte, hat derweilen mit über einer Millionen Streams eine erstaunliche Eigendynamik auf Spotify entwickelt und gezeigt, dass JUNE COCÓ als „allegorische Märchenfee“ (Gästeliste.de) ihren Weg in viele Herzen findet. Sie selbst

Sieht darin eine Befreiung von den Zwängen des Alltags und schwimmt in unbekannte Gewässer, um Frieden zu finden: „Es ist ein Thema, dass sich bewusst durch das Album zieht. Dieses Zu-sich-selbst-Finden. Man hat so oft das Gefühl, dass alle nur noch durch die Tage getrieben werden. Alles prasselt auf einen ein, alles ist hektisch, die Nachrichten, die Kommunikation, das Stadtleben – Ich möchte mit meiner Musik einen Ausweg daraus aufzeigen.“

Mit „Fantasies & Fine Lines“ im Gepäck geht JUNE COCÓ in den nächsten Monaten auf Deutschland-Tour und wird auch außerhalb der innländischen Grenzen verzaubern. So wurde sie als einzige deutsche Künstlerin zum wichtigsten Showcase-Festival Frankreichs, dem MaMA Festival in Paris eingeladen. Egal wo JUNE COCÓ auftritt: Zwischen gespenstischen Phantasiewelten, einem Hauch Melancholie, aber immer der Sehnsucht und Aufbruchstimmung als treibende Kraft hinter den Songs, bleibt am Ende stets ein wärmendes Gefühl.

Kartenvorverkauf im Antiquariat, Hauptstraße 22 und der Concordia Buchhandlung, Bahnhofstraße 8 in Zwickau sowie über Scantickets.de

VVK auch über Ticketmaster an bekannten VVK-Stellen

Sitzplatzkonzert

Feb
19
Mittwoch

dreckiger Garage-Rock

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Velvet Two Stripes zum Beispiel. Derweil andere Bands das Gefühl haben, sie müssten ihrem Rock einen Hauch Computer einverleiben, um Zeitgeist zu markieren, haben Velvet Two Stripes die Gegenrichtung eingeschlagen. Sie haben das elektronische Doping ganz aus ihrer Musik verbannt und rocken nun umso härter, lauter und schöner. Zu hören auf ihrem neuen Album, „Devil Dance“. Es erscheint am 8. Februar 2019.

Sophie und Sara Diggelmann, Schwestern übrigens, lernten Franca Mock bei einem Bandworkshop im ostschweizerischen St. Gallen kennen. Damals seien sie um die zwölf Jahre alt gewesen. Seither sind rund eineinhalb Dekaden verstrichen. Während dieser Zeit haben die drei Frauen ohne Unterbrechung gemeinsam musiziert, sind in jeder Hinsicht gemeinsam erwachsen geworden. In den Anfängen versuchten sie den Indie-Sound von Jet anzupeilen, wandten sich den mitternächtlich schimmernden Synthis von The Knife zu. Aber die elektronische Klänge wollten doch nicht so ganz zu Saras Vorliebe für heftige Bluesriffs passen. Mit dem dreckigen Garage-Rock irgendwo zwischen the Cramps, The Kills und den Runaways, der aus der neuen Konstellation resultierte, hatten Velvet Two Stripes endlich so richtig ihre Stimme gefunden.

Die Kunde von den drei jungen Frauen, die rockten wie ein Vulkan, drang bald aus dem inneren Zirkel des Proberaumes hinaus. Nun war der Name Velvet Two Stripes plötzlich omnipräsent. Für die Feuilletons war die Band ein gefundenes wenn auch klischiertes Fressen: Frauen die rockten! Sie nahm es wohl nicht ganz gelassen, so doch mit ironischer Distanz und revanchierte sich mit Musik.

Stehplatzkonzert

Feb
15
Samstag
KonzertRockSingersongwriter

tricando

spielt Rio Reiser … … Gerhard Gundermann "Frühlingssturm … … Soll sein"

Was hätten Rio Reiser und Gundermann, die zwar fast gleichzeitig aber in ganz verschiedenen Welten lebten, sich erzählt oder miteinander gesungen?

Mit drei Stimmen, zwei Gitarren, Cajon, Electronics, Cello, Flöten, Konzertina … rocken und flüstern, singen und spielen sie mit den Songs von Reiser und Gundermann
über das Leben und die Liebe, hier wie dort, damals wie heute.

Geburtstags-Tour 2020
vom 09.01.2020, dem 70. Geburtstag von Rio Reiser
bis zum 21.02.2020, dem 65. Geburtstag von Gerhard Gundermann.

Andreas Zöllner (Gesang, Gitarre, Bouzuki, Flöte, Harmonica) Seinerzeit Gitarrist der Band Das Blaue Einhorn und nun Solo, im Duo und Trio unterwegs
Enrico „Ennosch“ Schneider (Gitarre, Gesang) Seinerzeit Gitarrist bei Stilbruch und nun bei Weltkind
Paul Zöllner (Cajon, Electronics, Piano, Gesang) Inhaber des Tonstudios Zöllner-Studio-Dresden

Kartenvorverkauf im Antiquariat, Hauptstraße 22 und der Concordia Buchhandlung, Bahnhofstraße 8 in Zwickau, Elektro Heber in Lichtentanne sowie über Scantickets.de

Feb
13
Donnerst.
KonzertRockSingersongwriterFolk/Weltmusik

DEPUI

handgemachte ehrliche Folkmusic inspiriert von französischen Chansons, Balkanrhythmen und mexikanischen Klängen aus Norwegen

Die Musik von Depui ist inspiriert von französischen Chansons, Balkanrhythmen und sogar mexikanischen Klängen. Ihre Lieder sind ein bunter Mix von gefühlvollen Balladen und handgemachter ehrlicher Folkmusic.

In Norwegen und Frankreich haben sich Depui bereits einen Namen gemacht. Ihr Song „King“ wurde 8 Wochen bei einem der größten Radiosender „NRK P1“ und „Start Healing“ sogar 19 Wochen bei „Radio Sør gelistet. Vom Verkaufen der Seele, von der eigenen Bestimmung, von Hoffnung, vom Licht, von so manchen Schicksalsschlägen, vom Hinfallen und Aufstehen singt der Norweger und er singt eindrucksvoll. In Schlichtheit der Wortwahl ausdrucksstark auf den Punkt gebracht, beschreibt er Szenen des Scheiterns und malt Bilder des Überwindens bis hin zu „alten Kinderträumen“ einmal ein König sein zu wollen, der alles gut macht. Norwegen ist und bleibt ein ausgezeichneter Musiklieferant!

Ihr Album „Manhood“ wurde mit 8 von 10 möglichen Punkten der norwegischen Presse notiert. Zwei ihrer Lieder wurden während der Olympischen Spiele gespielt.

Kartenvorverkauf im Antiquariat, Hauptstraße 22 und der Concordia Buchhandlung, Bahnhofstraße 8 in Zwickau sowie über Scantickets.de

Feb
09
Sonntag
KonzertBluesRockSingersongwriterFolk/Weltmusik

Smooth Hound Smith

Folk- & Country-Rock (USA)

Die Sage um Smooth Hound Smith beginnt in Southern California. Von dort windet sie sich über unzählige Clubs nach East Nashville zu großen Arena Shows mit den Dixie Chicks und schließlich zu ihrem driten Studioalbum. Durch all die gesammelten Erfahrungen auf diesm Weg entwickelte sich ihr einmaliger und unverwechselbarer Sound.

Ihr neues Album "DOG IN A MANGER" ist das dritte Werk des Ehepaars Zack Smith und Caitlin Doyle-Smith. Während sich ihre früheren Werke durch ihre besondere Gesangsperformance und ihre minimale Instrumentierung auszeichneten, perfektioniert und erweitert DOG IN A MANGER ihr musikalisches Schaffen.

In den letzten fünf Jahren reisten SMOOTH HOUND SMITH bereits über 180.000 Kilometer und spielten mehr als 800 Shows quer durch die USA und Kanada. Zusätzlich zu ihren eigenen Headlining Shows tourte die Band zusammen mit Größen wie The Dixie Chicks, The Record Company und Anders Osborne.

Die Band freut sich ihr neues Album auf iher Europatournee präsentieren zu können.

Steh-/ Sitzplatzkonzert

Feb
08
Samstag
KonzertPopSingersongwriterDDR-KünstlerAutorenlesung

Sagte mal ein Dichter – Holger Biege

Das Leben eines Ausnahmekünstlers

In der DDR galt der 1952 in Greifswald geborene Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur als "genialer Ausnahmekünstler". Schon in frühester Kindheit erlernte er autodidaktisch das Klavierspielen und Komponieren. Holger Biege hörte früh die großen Werke der klassischen Musik, war begeistert von den Beatles, inspiriert vom amerikanischen Soul und der Neuen Musik. Seine beiden Amiga-Alben "Wenn der Abend kommt" und "Circulus" gehören zum Besten der DDR-Popgeschichte. 1983 Übersiedelte der hochsensible Musiker, gescheitert an der Zensur und den administrativen Schranken des DDR-Kulturbetriebs, in die Bundesrepublik nach Hamburg. Auch da erlebte er Enttäuschungen. Jetzt resignierte Holger Biege vor dem kompromisslosen Kommerz des Musikmarktes. Nach dem Mauerfall kam der triumphale Rückzug zu seinen Fans im Osten. Und als er 2012 noch ein drittes Mal durchstarten will, ereilt ihn und seiner Familie der schwere Schicksalsschlag einer ihm sechs Jahre später den Tod bringenden Krankheit. Mit Hilfe seiner Frau Cordelia Biege und seines Bruders Gerd-Christian Biege schildert der Autor und Musikjournalist Wolfgang Martin in "Sagte mal ein Dichter" die "Achterbahnfahrt" des Lebens seines Freundes Holger Biege.
Gemeinsam mit dem Musiker Manuel Schmid (Stern Combo Meißen) stellt er sein aktuelles Buch im Rahmen einer musikalischen vor.

Wolfgang Martin: Autor und Redakteur, geboren 1952 in Luckenwalde, nach Abitur, Berufsausbildung und zwei Semestern Journalistik-Studium in Leipzig verschiedene Jobs als DJ/Discjockey und freier Autor, ab 1976 Redakteur und Moderator in der Redaktion Jugendmusik von Stimme der DDR, ab 1982 Redaktionsleiter, 1986 Leiter der Musikredaktion vom JUGENDRADIO DT 64, ab 1992 beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (heutiger RBB), von 2003 bis 2017 Musikchef bei Antenne Brandenburg.

Manuel Schmid: Manuel Schmid,1984 in Altenburg (Thüringen) geboren. Von 1992 bis 2009 Klavierunterricht bei Michael Scholler in den Bereichen Rock, Pop und Jazz. zwischen 2000 und 2002 folgte Schlagzeugunterricht bei Alexander Tscholakov in den Bereichen Rock und Pop, zwischen 2006 und 2009 Gesangsunterricht bei Claus Carell und Helga Dreßler in den Bereichen Rock, Pop, Jazz und Klassik, Diplom am SAE Creative Media Institute in Leipzig im Bereich Audio Engineering, Produzent und Arrangeur, seit 2000 als Musiker als Sänger und Keyboarder solistisch mit eigenen Programmen unterwegs, seit 2012 Sänger der Gruppe Stern-Combo Meißen, als Nachfolger von Reinhard Fißler und Ralf Schmidt alias IC.

Sitzplatzkonzert

Feb
02
Sonntag

Der Blues Caravan von Ruf Records

Der Blues Caravan von Ruf Records ist nicht zu stoppen. 15 Jahre, nachdem Europas angesehenstes Blues-Label seine erste Showcase-Tour auf die Beine gestellt hat, ist das Konzept Bluesfans längst vertraut: Jeden Abend rocken drei aufstrebende Talente Clubs vielerorts in den USA und Europa und katapultieren den Blues in die Neuzeit. Aber damit nicht genug: Mit dem Line-up, das jedes Jahr aus der Palette von Ruf-Künstler/innen ausgewählt wird, hat jeder Caravan einen frischen Vibe, eine prickelnde Atmosphäre und lässt die Funken nur so fliegen. Und mit drei höchst unterschiedlichen Künstler/innen, die ein breites stilistisches Spektrum abdecken, scheint 2020 alles möglich zu sein.


Jeremiah Johnson ist ein Bluesmann aus St. Louis, der durch eine harte Schule gegangen ist. Nach frühen Tagen als das bestgehütete Geheimnis der Clubszene der Südstaaten rückte das gefeierte 2018er-Album „Straitjacket“ den Bandleader mit einer intensiven Performance, smarten Hooklines und geerdeten Texten ins Rampenlicht. „Ich stehe für Südstaaten-Bluesrock“, erklärt Jeremiah. „Er ist in meinem Blut, meinem Herzen und meiner Seele. Ich singe meine Songs immer mit Herzblut, mit derselben Leidenschaft, die ich spüre, wenn ich sie schreibe. Sie gründen in dem Blut, dem Schweiß und den Tränen eines Malochers aus dem Mittleren Westen der USA. Meine Begeisterung über das Line-up des Blues Caravan könnte nicht größer sein – das wird eine verdammt heiße Kiste werden!“

Ryan Perry war schon als Teenager ein Phänomen, als er 2007 bei der International Blues Challenge in Memphis mit seiner Homemade Jamz Blues Band Furore machte und sein Talent für pointierte Geschichten, markante Gitarrensounds und gefühlvollen Gesang unter Beweis stellte. Diese Talente des charismatischen Bandleaders haben sich im vergangenen Jahrzehnt weiter entfalten können, und nach seinem 2019er-Solodebüt auf Ruf Records ist Ryan ein ausgereifter Künstler, der mit einer Setlist antritt, die die Clubs zum Beben bringt. „Fans dürfen beim Blues Caravan ein hohes Maß an Action und wenig Ego erwarten“, sagt er. „Meine Liveshows sind vollgepackt mit Leidenschaft und Gefühl, machen immer Spaß und sind energiegeladen – wie sie eben nur ein Bluesmann aus Mississippi abliefern kann.“

Bei Whitney Shay gibt es kein Vertun. Wenn dieses Energiebündel aus San Diego die Bühne betritt, wird man als Erstes ihre feuerroten Haare und die Glitzerklamotten bemerken. Doch beim diesjährigen Blues Caravan wird auch die Show der Sängerin ihrem Stil entsprechen, wenn Whitney die R&B-Nummern ihres gefeierten „A Woman Rules The World“-Albums raushaut, mit denen sie den Tanzboden in Schwingungen versetzt – und euch schon einmal ahnen lässt, was da noch an Studioproduktionen von ihr zu erwarten sein wird. „Wenn ich auftrete“, sagt sie, „möchte ich, dass die Leute tanzen und aktiv werden. Für mich ist es beim Blues immer um Katharsis gegangen, um das Vergessenmachen von traurigen Erfahrungen. Wenn ich es schaffe, dass das Publikum mit einem Lächeln nach Hause geht und das Gefühl hat, dass sie den Alltagsärger vergessen haben, dann habe ich meinen Job gemacht.“

Feb
01
Samstag
KonzertRockDDR-Künstler

Crazy Birds & Freunde

Songs von electra, Reform, Zwei Wege, Michael Heubach und Franz Bartzsch u.a.

…als „ das Buch electra geschlossen war“…, stießen der Sänger Gisbert Koreng und der Keyboarder Andreas „Bruno“ Leuschner zu den „CRAZYBIRDS“, die Band, mit der „electra“-Gitarrist Ecki Lipske schon seit langem musikalisch unterwegs ist.

Das Konzert muss aus gesundheitlichen Gründen leider abgesagt werden!

Filter: