Jan
14
Sonntag

Irish Folk

"The Cluricaune" präsentieren durch die exzellente Auswahl sowohl bekannter Pubsongs als auch selten gespielter Werke Irish Folk in seiner traditionellen Stilistik.

Durch die gemeinsame Arbeit an Theater- und Musikprojekten entstand im Jahr 2017 mit der Harfenistin Katharina Müller ein Programm, das zusätzlich die keltische Harfenmusik des 16./17.Jahrhunderts einfließen lässt und damit die Bandbreite des Konzertes erweitert. Aufgelockert durch Anekdoten, kurzweilige Erklärungen über historische Hintergründe, Lebensgewohnheiten und Lebensstil zeichnen die Musiker ein sehr nuancenreiches Bild Irlands, das einerseits für die eingefleischten Irlandfans neue Facetten bereit hält und andererseits in manchem Neuling der Szene die Liebe zu diesem Land und seiner Kultur einzupflanzen vermag.
Besetzung:
Sven Fischer - Gitarre, Mandoline, irische Bouzuki, Gesang
Thomas Helbig - Gitarre, tin whistle, low whistle, Bodhran, Gesang
Rayk Neczas -Mandoline, Bass, Uillean pipe, tin whistle
Friederike Hegemann - Fiddle
Katharina Müller - irish harp, Gesang

Stitzplatzkonzert

Jan
13
Samstag
KonzertBluesRockSoul/Funk/Gospel

Leif de Leeuw Band

Blues, Rock, Funk, Fusion

Bereits in jungen Jahren erhielt Leif de Leeuw, Gitarrist und Gründer der Leif de Leeuw Band, diverse Musikpreise. Er gewann zweimal den Sena Young Guitar Talent Award (2006 und 2013). 2016 und 2017 wurde er von den Lesern der Zeitschrift De Gitarist als ‚bester Blues(rock)-Gitarrist der Beneluxstaaten‘ ausgezeichnet. Zusätzlich erhielt er 2017 eine Nominierung als ‚bester Blues(rock)/Country/Folk Gitarrist‘. Auch die Band, bestehend aus den Mitgliedern Leif de Leeuw (Gitarre), Tim Koning (Schlagzeug), Boris Oud (Bassgitarre) und Britt Jansen (Gesang und Gitarre), erhielt bereits mehrere Preise. Ende 2014 gewann sie die Dutch Blues Challenge und 2015 wurde sie bei den European Blues Awards zur ‚besten Band 2015‘ gekürt. Obwohl die Band hauptsächlich Auszeichnungen im Bereich Blues erhalten hat, beschränkt sie sich nicht auf diese Stilrichtung. Ihre Musik enthält Elemente aus Funk, Soul, Roots, Fusion, Country und Rock.

Die Band reiste nach Amerika, um dort an der International Blues Challenge in Memphis, Tennessee teilzunehmen. Diese Erfahrung lieferte viel Inspiration für die Aufnahmen zu ihrem ersten Album. Erneut arbeiteten sie mit Robin Freeman zusammen und wurden dieses Mal von den Gastmusikern Tony Spinner und Sonny Hunt unterstützt. Die Band spielte auf mehreren großen Festivals wie Ribs ’n Blues, Sziget (HU), Haarlem Jazz & more and Blues ’n Jazz Rapperswil (CH). Außerdem eröffnete es die Möglichkeit auch in einigen anderen Ländern aufzutreten. Momentan ist die Band mit den Arbeiten an ihrem zweiten Album beschäftigt, das im Oktober 2017 erscheinen soll. Ihre neueste Single ‚Until Better Times‘ wurde bereits am 22. April 2017 im Rahmen des Record Store Day veröffentlicht.

Stehplatzkonzert, nur begrenzt Sitzplätze

Dez
28
Donnerst.
KonzertJazzSingersongwriter

Nacht der Lieder

Liedermacher & Jazz zum Jahresende mit Jante, Anja Schumann, Moments Concept und Jens Weise

Jante tritt im Stile eines klassischen Singer - Songwriters oft allein, meist aber mit Multiinstrumentalist Tim Bergelt (Gitarre, Ukulele, Mandoline) oder aber auch in kompletter Bandbesetzung auf. Jante entwickelt so berührende Klangwelten zum Sich-fallen lassen gepaart mit energiegeladenen Songs, die mitreißen. Auf das jeder das in seinen Songs finden möge, das ihn berührt und nach dem er bislang stets gesucht hat.

Die Dresdner Sängerin Anja Schumann verzaubert mit ihrer sanften, jazztemperierten Stimme und eigenen Songs. Ausdrucksstark – dabei oft melancholisch, manchmal verspielt und ironisch, dann wieder klar und ernst interpretiert sie ihre deutschsprachigen und englischen Stücke. Sie erzählen von Beziehungen zu Menschen, unserer schnelllebigen Zeit, von Gedanken über die Liebe, über Trennung, den Tod und den ewigen Motor der Hoffnung. Sie begleitet sich dabei selbst am Piano. Ihre Lieder sind kleine und große Perlen außerhalb des Pop-Mainstreams und trotzdem eingängig und stark. Die aus Chemnitz stammende Sängerin steht auch mit VOC A BELLA, der Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach, den Chören Chorallen Dresden und Tuesday Singers auf deutschen Bühnen.

https://www.youtube.com/watch?v=4O_GWU59-8I (403)

Die Musiker des Trios moment’s concept erforschen die Doppeldeutigkeit in Ihrer Musik und setzen sie zudem in das Spannungsfeld mit dem Prinzip der Komposition - dem festgehaltenen Moment. Philipp Rumsch, Carl Wittig und Tom Friedrich lassen ihre verschiedenen Klangassoziationen einfließen, welche aus dem Jazz, der zeitgenössischen Klassik sowie dem Alternativ-Pop kommen und formen daraus gemeinsam eine eigene, individuelle Klangsprache. In dieser lotet die Band alle Möglichkeiten zwischen den Extremen der auskomponierten und frei improvisierten Musik sowie der Introvertiertheit und Expressivität aus. Dabei spiegelt sich der hohe Grad an Interaktion sowohl in der Erarbeitung als auch in der Interpretation der Kompositionen wider.

Dez
27
Mittwoch

Mundartrock und Krautblues

Lohberg ist eine Deutsch-Rockband, die 2011 ins Leben gerufen wurde. Alle von uns haben die Leidenschaft zur Musik im Blut und Freude an dem, was wir tun. In unseren Liedern verarbeiten wir Geschichten aus unsrerer Jugend, sozialkritische Themen aber auch die Sehnsucht, dass am Ende sowieso alles Gut wird.

Die Band um den Sänger, Gitarristen, Texter, Arrangeur und Komponisten Andi Valandi ist jung, unverbraucht, schroff, kantig, voller Emotionen mit einer zauberhaften unverwechselbaren Eigenständigkeit. KrautBlues, Punk & Anarchie treffen auf den Gevatter Blues.
Eine knackige, schnörkellose, kraftvolle TRIO Performance mit rotzigen, poesievollen Texten, die berühren, aufwühlen und für Nachhaltigkeit sorgen.
Das ist der deutsche Blues der nächsten Generation. Ein Blues, der die Marken der jungen Musik von heute, Indie, Punk und Singer Song vereint, der sich frei macht von Schubladen und Altersgrenzen. Sie nennen ihren Stil "Krautblues". Sie sind wild, lieben und leben die Musik, unverwechselbar und Eigen!

Dez
09
Samstag
KonzertPopSingersongwriterFolk/Weltmusik

Sofia Talvik Band (SE)

Adventsprogramm mit Weihnachts- und Winterliedern und sandinavischen Märchen - Americana/ Folk with Nordic Roots

Sofia Talvik ist der nächste aufgehende Stern aus Schweden. Ihre Musik ist eine besondere Mischung aus Folk und amerikanischem Pop. Dieses amerikanische Genre ist durchdrungen von ihrer schwedischen Seele und ist dadurch etwas vollkommen Einzigartiges. Von der Insel Orust ist sie mit der Gitarre hinausgezogen in die Welt, um Konzerte zu geben. Hört man genauer hin, werden Erinnerungen an die Musik von Joni Mitchell und First Aid Kit geweckt.
Sofia Talvik bringt all das mit, was man von einer hervorragenden Singer-Songwriterin erwartet: Mal klingen ihre Lieder besinnlich und lichtdurchflutet, wie eine klare schwedische Sternennacht, mal voller Schwermut und lassen erahnen, wie tief die Melancholie sich in die Seele der dort lebenden Menschen eingenistet hat, wenn die Tage zu kurz sind und die Dunkelheit zu lang andauert, dann aber wieder klingt ihre Musik beschwingt und sehr zart und fragil - vorgetragen mit dem tiefen Wissen um Märchen und Mythen von Waldgeistern und Kobolden, die wohl nirgends auf der Welt in der heutigen Zeit noch so real existieren dürfen, wie in Schweden - und all das vorgetragen von einer wunderschönen, klaren Stimme, in der sich die Weite Schwedens, die ursprüngliche Natur, die Magie des Polarlichts und kristallklare Bäche widerspiegeln.
>Die Stimmung der langen schwedischen Nächte besang Sofia Talvik mit glasklarer, heller Stimme. Im Song „Wenn der Winter kommt“ heißt es im Text: „Wer wird dir Kraft geben, wenn du keine Kraft mehr spürst, wenn der Winter kommt.“ Im Wechsel klingen die Lieder schwermütig, besinnlich oder beschwingt: „Wenn das Licht die sternenklare schwedische Nacht erhellt.“< Weser Kurier
Die Besetzung dieses Jahres verspricht magische Momente:
Sofia Talvik (Gesang/ Gitarre)
Regina Mudrich (Violine/ Lesung)
Martin Zemke (Bass)
Dez
06
Mittwoch
KonzertBluesRock

Tony Spinner Band

Zwei Bands spielen Southernrock, Blues & Funk - Vorprogramm mit justcatfish

Der grandiose Gitarrist begeisterte sich schon früh für die Musik von Jimi Hendrix, Duane Allman, Rory Gallagher, Johnny Winter und Robin Trower. Bekannt wurde er durch Aufnahmen und Tourneen mit Paul Gilbert und Mr.Big, wirkte von 1999 bis 2009 als Sänger und Begleitgitarrist bei TOTO. Nebenbei arbeitete Tony Spinner an seiner Solo Karriere, nahm sieben Alben auf und spielte aber auch weiterhin bei Aufnahmen anderer Künstler mit. Seit 2004 tourt die Tony Spinner Band durch ganz Europa. Zur Band gehören der Bassist Michel Mulder und der Schlagzeuger Alex Steier. Stilistisch bewegt sich die Band zwischen Rock, Blues und Funk mit einem Gespür für Improvisationen.

Ab 19 Uhr spielen die Lokalmatadore justcatfish Blues-, Boogie-, Funk beeinflusster Southern Rock... justcatfish ist eine Jam-Band im Stil der klassischen Power-Trios. Sie spielen leidenschaftlich Blues - und Southern Rock - Songs von Jimi Hendrix, S.R.Vaughan, Blackfoot,, Lynyrd Skynyrd, Molly Hatchet, ZZ Top, Eric Clapton, Cream u.v.m.

Nov
30
Donnerst.
Jamsession

Jamsession

Session

Wieder stehen Schlagzeug, Verstärker, E-Piano und Mikros bereit. Ihr braucht nur Gitarren, Bässe, Sticks, Gebläse o.a. mitbringen - und los geht´s. Den Musikstil bestimmen die Teilnehmer. Nur Zuhören ist aber auch möglich.

Nov
26
Sonntag
KonzertJazzSingersongwriterFolk/Weltmusik

Cristin Claas Trio - Support Bekmulin & Fischer

Cristin ist erkrankt. Es spielen Jule Malische und Stephan Bormann.

Cristin Claas ist leider erkramkt.

Es spielen Jule Malische und Stephan Bormann, der Gitarrist des Cristin Claas Trios.

Jule Malischke versteht es, dank ihrer einzigartigen Ausstrahlung, das Publikum binnen Sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Mit ihrer wundervollen Stimme, originellen Gitarrenbegleitungen und charmanten Ansagen sorgt sie für einen kurzweiligen Abend. Im weitesten Sinne lässt sich ihre Musik dem Singer/Songwriter-Genre zuordnen. Ihre zumeist eigenen Songs präsentiert sie mit großer Leidenschaft. Die Texte handeln von persönlichen Begegnungen, Glück, Enttäuschungen, Sehnsüchten und spiegeln authentisch das Erlebte einer jungen Frau wider. Gelegentlich eingestreuten bekannten Songs verleiht sie ein ganz eigenes Gesicht. Ihr Instrument zupft, schlägt und traktiert sie, so dass ein unverbraucht frischer Gesamtsound entsteht.

Nach ihrem mit „sehr gut“ abgeschlossenen Studium der klassischen Gitarre am Leopold-Mozart-Zentrum für Musik und Musikpädagogik der Universität Augsburg absolviert Jule Malischke nun ihr Masterstudium für akustische Gitarre bei Thomas Fellow an der Musikhochschule Carl Maria von Weber in Dresden.

Jule Malischke hat gerade ihre Debüt-CD WHATEVER MAY HAPPEN fertiggestellt. Mit den Einspielungen begann die kreative Zusammenarbeit mit dem Dresdner Gitarristen Stephan Bormann (Hands On Strings, Cristin Claas, 10String Orchestra), der ihr für dieses Abenteuer als Arrangeur und Musiker zur Seite steht. Als Duo sind die beiden nun auch live zu erleben.

Support gibt an diesem Nachmittag das Duo Bekmulin & Fischer. Der an der HfMT Hamburg studierte ex Glauchauer Christian Bekmulin ist in Lichtentanne kein Unbekannter, gestaltet er doch seit nunmehr 3 Jahren gemeinsam mit den Jazzern von moment's concept den letzten musikalischen Beitrag des Liederbuch-Konzertjahres mit. Heute etwas spartanischer instrumentiert, erleben wir Christian im Duo mit dem aus Bremen stammenden Julian Fischer. Beide Gitarristen vereinen kammermusikalische Nuancen auf hohem spielerischen Niveau mit der Energie des modernen Jazz. Uns erwartet eine eine Mischung aus Jazzstandards, Eigenkompositionen und ganz sicher einige improvisatorische Höhepunkte.

Nov
25
Samstag
KonzertBluesRock

EAST BLUES EXPERIENCE

Bluesrock

Nach dem aufsehenerregenden Comeback in 2015 kommt die Band EAST BLUES EXPERIENCE nun ein weiteres Mal für wenige Konzerte in die Clubs und sagt über sich selbst: „Wir brennen darauf, wieder zu spielen.“ Den Großteil ihrer Fangemeinde erspielte sich die Band vor allem in den neunziger Jahren. Eine letzte Tour gab es 2008, bevor sich EAST BLUES EXPERIENCE vollständig zurückzog. Veröffentlicht wurden bisher 5 Alben und zuletzt erschien 2014 die EP „Der Tag“ mit einem Mix aus deutsch- und englischsprachigen Songs. Wer eine Schublade braucht, kann sich gern darüber streiten, ob EAST BLUES EXPERIENCE nun eine Blues-Band ist, oder nicht. Fakt ist, dass diese Band den Blues in seiner ursprünglichen Form genau so berührend spielt wie die Musik, die daraus entstanden ist und ihn als Seele in sich trägt. EAST BLUES EXPERIENCE sind Peter Schmidt (Gitarre & Gesang), Jäcki Reznicek (Bass), Ronny Dehn (Drums) und Adrian Dehn (Gitarre & Gesang).

Nov
22
Mittwoch
KonzertPopSingersongwriter

Andrea Schroeder und Band

Pop Noir

Andrea Schroeder ist eine Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Sängerinnen, eine Songpoetin, deren dunkle Stimme ebenso fesselt, wie ihre lyrischen, oft melancholischen Texte. Im August 2016 erschien das neue, von Kritikern gefeierte dritte Album „Void“ der Berliner Künstlerin auf Glitterhouse Records. Wurden ‚Blackbird‘ und ‚Where The Wild Oceans End‘ noch von „Walkabouts“ Mastermind Chris Eckman produziert, so trat an seine Stelle der schwedische Produzent Ulf Ivarsson. Für den Mix zeichnet sich Victor Van Vugt verantwortlich, der schon mit Ausnahmekünstlern wie Nick Cave, Sonic Youth, P.J. Harvey, Einstürzende Neubauten oder Mick Harvey arbeitete. Neben ihrer Band hatte Andrea Schroeder auf dem Album außerdem besondere Musiker wie Kristof Hahn („Swans“) und Pelle Ossler („Ossler“, „Thåström“, „Sällskapet“) zu Gast. Schroeder war Teil des Jeffrey Lee Pierce Session Project Album „Axels and Sockets“ (2014) im Kollektiv mit Iggy Pop, Nick Cave, Blondie, Mark Lanegan, Hugo Race, Mick Harvey, Lydia Lunch u.v.m.. Eine weitere internationale Kooperation erschien aktuell im Januar 2017 bei Mute Records mit dem Serge Gainsbourg-Coveralbum ‚Intoxicated Women‘ von Mick Harvey (Birthday Party, Nick Cave and the Bad Seeds, Pj Harvey, Crime and the City Solution).
Nach europäischen Club- und Theatertouren, TV-, Radio- und Festivalauftritten, aber auch Orchesterkonzerten, u. a. mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg für radioeins und dem Estro Armonico in der Philharmonie Luxembourg, ist Andrea Schroeder nun endlich wieder live mit ihrer Band zu hören. Songs vom neuen Album, aber auch aus ihren vorigen Alben – „Where The Wild Oceans End“ (Januar 2014), welches – genau wie auch schon ihr Debütalbum „Blackbird“ (2012) – Feuilleton wie Musik-Kritik zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss: „Ein Mix aus Folk und Chanson, Blues, Rock und Kunstlied vereint sich zu einem sensationellen Debüt“ schrieb der Musikexpress. Radio Eins nannte es “ein dunkles Album der Extraklasse”. Der Rolling Stone beschrieb ihr Zweitwerk als “wuchtiges Album voller Drama und Schwermut, irgendwo zwischen Leonard Cohen, Scott Walker, Nick Cave und Nico“ und urteilte über ihr neues Album „Void“: „Andrea Schroeder klingt wie ein Nachtgebet, und es gibt in Deutschland niemand anderen, der so klingt – eine Hildegard Knef der Schwermut, Federboa um die Schulter, unterstützt von einer Band, die gleich im Titelstück dunkel und schwer, bassig und breitbeinig einen Boden bereitet, auf dem Schroeder schreiten kann.“
Album: “Void” (August 2016, Glitterhouse Records)

Filter:

Deine Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.