Apr
24
Freitag
KonzertBluesRock

Laura Cox

Burning Bright Tour

Halb Englisch, halb Französisch, 100 % Rock‘n’Roll - Laura Cox ist genau das was sie verspricht zu sein: eine „Badass Rock´n´ Roll Lady“ die mit ihrer Gitarre Sounds produziert, die die Welt in einer bahnbrechenden Art und Weise zum Beben bringt. Damit hat sie sich selbst in die Rangliste der größten weiblichen Gitarristinnen katapultiert, und gibt es denn ernsthaft etwas cooleres als in einem Atemzug mit Nancy Wilson (Heart), Nita Strauss (Alice Cooper), The Runaways oder Joan genannt zu werden, nur um ein paar davon zu nennen.

Obwohl Laura Cox erst ein einziges Album veröffentlich hat, haben ihre kraftvollen Soli, eingängigen Refrains und ihre zügellose Stimme nicht nur das Internet im Sturm erobert (380.000 YouTube Abonnenten, 90 Millionen Views!), sondern sie spielt auch schon seit einigen Jahren ausverkaufte Tourneen.

Die Gitarristin und Sängerin hat nie geleugnet, dass das Leben als weibliche Gitarristin sich doch erheblich von dem ihrer männlichen Kollegen unterscheidet. Nach wie vor wird sie nicht müde zu erwähnen das sie sich nicht in geringster Weise um Sex-Appeal schert, sondern viel mehr um ihre Gitarre!

VVK auch über Eventim in allen bekannten Ticketshops

Mai
07
Donnerst.
KonzertRockSingersongwriter

SON OF THE VELVET RAT

Ein Mix aus Folk, Americana und Chanson

Son of the Velvet Rat ist das Alter Ego des Grazer Songwriters Georg Altziebler. Zumeist gemeinsam mit seiner Frau Heike Binder hat Altziebler, 7 von der Kritik in Europa und den USA gefeierte Alben veröffentlicht.

Über die beiden letzten, auf dem amerikanischen Label „Fluff & Gravy“ erschienenen Longplayer, schreibt der Wiener Musiker und Musikjournalist Rainer Krispel (The Gap):
„Die Alben The Late Show und das unter Produzentenlegende Joe Henry entstandene Dorado zeigen SON OF THE VELVET RAT auf einem Niveau, das einen, ohne zu erröten, von „Zaubermusik“ sprechen lässt. Georg Altziebler zelebriert das 2003 begonnene „working in song“: Die Human Condition schnippt mit dem Finger, der ewige Blues klingt ebenso durch wie seelentiefe europäische Chanson Tradition.“

Seit einigen Jahren lebt und arbeitet Altziebler den überwiegenden Teil des Jahres in der kalifornischen Wüste bei Joshua Tree.

Son of the Velvet Rat haben sich in den vergangenen Jahren den Ruf einer hervorragenden Live-Band erspielt: Nicht nur die verschiedenen Besetzungen - Solo, Duo oder Quartett garantieren spannende Performances, tatsächlich verändern die Songs ständig Sound und Atmosphäre. SotVR changieren in jeder Besetzungsvariante auf bestechende Weise zwischen fragilem Neo-Folk-Chanson und rauem Garage-Rock.

Mai
14
Donnerst.
KonzertRockPopSingersongwriter

BUNTSPECHT

Draußen im Kopf Tour

Nach den ausverkauften Konzerten in Berlin, München, Nürnberg und Hamburg steht eine neue DE Tour für BUNTSPECHT an. Es werden Lieder aus den Alben “Draußen im Kopf”, “Großteils Kleinigkeiten”, aber auch aus dem neuen “Halbum”, “Wer jagt mich wenn ich hungrig bin” präsentiert. Die Stücke bewegen sich traumwandlerisch in den unterschiedlichsten Welten. Die Diversität der Dinge kann so faszinierend sein, ihre Grenzen so verschwommen: Trauer und schelmisches Grinsen, Lebensbejahung und immer wieder nagende Zweifel.

Buntspecht sind sechs betrunkene Seiltänzer aus Wien, die Kinderlieder schreiben. Kinderlieder für alle Er- und Entwachsenen da draußen. Die Tiefe des Stillen, der Rausch des Wilden, die Leichtigkeit des Naiven und die Schwere der Saudade kommen hier zusammen und suhlen sich im Halblicht der Bühne.
Alles darf. Alles soll. Alles muss!
Buntspecht sind:
Lukas Klein: Stimme, Gitarre, Klavier
Florentin Scheicher: Melodica, Trompete
Florian Röthel: Drums, Percussion
Jakob Lang: Kontrabass, E-Bass
Lukas Chytka: Cello
Roman Geßler: Saxophon, Flöte

VVK auch über Eventim in allen bekannten VVK-Stellen

Online kaufen: 16,50 EUR Ticket kaufen
Mai
17
Sonntag

alternativer Folk-Sound mit jazzigen Elementen

Gesungenes und zeitgemäß arrangierte Instrumentalstücke bieten die Kanadier [...] so springlebendig dar, dass einem das Herz aufgeht. Und wenn sie dann im packenden „Le Laurier Blanc" ihre stampfende Fußperkussion auf der Stompbox auffahren, gibt es sowieso kein Halten mehr." Pop CD des Monats - STEREO

Wenn man im Umfeld von Musikern aufwächst und viel Zeit auf Küchenpartys oder backstage bei Folk Festivals verbringt, ist es keine große Überraschung, wenn man selbst Musiker wird. So ist es auch den jungen Musikern der kanadischen Band Rosier gegangen. Alle stammen aus Québec, eine Region, die für ihre lebendige Musiktradition berühmt ist, und ihr Handwerk lernten sie von den besten Musikern der Region, darunter auch ihren Eltern. Beste Voraussetzungen also für ein Musikerleben in einer Band, deren Name folgerichtig auf ein traditionelles Lied zurückgeht.

Trotz ihres jungen Alters (22-27) sind Rosier schon seit über acht Jahren zusammen, was sich auch sofort in ihrem brillanten Zusammenspiel zeigt. Ihre Bühnenpräsenz und Spielfreude begeistern das Publikum bei jedem Auftritt. Kein Wunder also, dass die sympathische Band bereits eine Fülle von Erfahrungen bei zahlreichen Tourneen in Kanada, den USA, Europa, dem Vereinigten Königreich, Australien und Afrika gesammelt hat.

Der Sound von Rosier ist eine Mischung aus kanadischem Folk, nordamerikanischem Old Time Feeling und jazzigen Elementen, verziert mit überraschenden und fast provokanten Effekten. Ihr Repertoire umfasst viele traditionelle Stücke, hauptsächlich in französischer Sprache, und offenbart ihre großartigen vokalen und instrumentalen Fähigkeiten.

Mit ihren eigenen Bearbeitungen von traditionellen Liedern aus Québec, der Bretagne oder Louisiana sprechen sie eindrucksvoll ihre Generation an, bewahren aber zugleich die Schönheit dieser zeitlosen Musik. Geige, akustische Gitarre, Lap-Steel-Gitarre, Banjo, Mandoline, Klavier, E-Bass und Stompbox bilden einen mächtigen und abwechslungsreichen Klangkörper für ihre einfallsreichen Arrangements, die sie zusammen als Team erarbeiten.

Mai
21
Donnerst.

Du interessierst dich für Tontechnik und wolltest schon immer wissen, was dazu gehört ein Tontechniker zu sein?

SOUND BASICS – workshop I - ACHTUNG: dieser workshop hat max. 20 Teilnehmer

Du interessierst dich für Tontechnik und wolltest schon immer wissen, was dazu gehört ein Tontechniker zu sein?

Du hast Dir bereits erste Kenntnisse zum Thema angeeignet, oder auch noch nicht. Du hast schon jede Menge Bücher und Fachzeitschriften gelesen oder nächtelang Tutorial-Videos geschaut. Aber irgendwie hast Du's bisher noch nicht an's Pult geschafft oder bist mit Deinen bisherigen Mix-Ergebnissen nicht zufrieden. Vielleicht willst Du auch einfach nur wissen, wozu ein Tontechniker überhaupt gebraucht wird und was er den ganzen Tag (und oft die Nacht) lang tut.

VORAUSSETZUNGEN

​Du solltest 8 Stunden Zeit mitbringen
Du hast auf jeden Fall Interesse mehr über das Thema zu erfahren
Du bringst vielleicht konkrete Fragen mit
Du solltest den Mut aufbringen diese auch zu stellen
Du willst wissen, was vor, während und nach einer Show zu tun ist
Du musst jedenfalls noch nicht unbedingt selbst an einem Mischpult "geschraubt" haben, um an workshop I teilnehmen zu können.

WAS DIR DER WORKSHOP BRINGT

Du machst einen kurzen Ausflug in die Geschichte der Tontechnik
Du erhältst Überblick über alle Aufgaben des Tontechnikers
Du erfährst was es mit der Akustik und den Problemen, die sich daraus gerade bei Konzerten in kleinen Clubs oder Kirchen ergeben, auf sich hat
Du lernst die verschiedensten Mikrofone live kennen und erfährst warum es so viele unterschiedliche Typen gibt
Du durchstreifst die gesamte Signalkette der Tontechnik
Du erfährst, welche Rolle Post und Pre am Mischpult spielen
Du erhältst für Deine Teilnahme ein Zertifikat
Dieser Workshop bietet Dir nicht nur die Gelegenheit die vielen tontechnischen Gerätschaften mit multimedialer Unterstützung kennen zu lernen - NEIN - Du kannst selbst probieren und eigene praktische Erfahrungen beim Umgang mit der Tontechnik sammeln.

KURZ & KNAPP

Kursdauer 8 Stunden
Teilnehmerzahl max. 20
für alkoholfreie Pausengetränke & Snacks ist gesorgt

Noch mehr Informationen über nachfolgenen Link

Online kaufen: 49,50 EUR Ticket kaufen
Kartenkauf nur online möglich
Mai
22
Freitag

Du wolltest schon immer bei einer Live-Band am Mischpult stehen und eine Show mischen?

WE GO LIVE – workshop II - ACHTUNG: dieser workshop hat max. 10 Teilnehmer

Du wolltest schon immer bei einer Live-Band am Mischpult stehen und eine Show mischen?

Du hast bereits an workshop I teilgenommen oder etwas Erfahrung im Live-Mix, dann bist Du hier genau richtig. Dieser Workshop geht weiter in die Tiefe und führt Dich zum Ernstfall, denn Du kannst an's Pult.

VORAUSSETZUNGEN:

Teilnahme am workshop I - SOUND BASICS​ oder Grundkenntnisse in:
- Mikrofonierung gängiger Instrumente einer Band
- der Bedienung analoger/digitaler Mischpulte
- den Wirkungsprinzipien von EQ, Compressor und Gate
Du musst bisher noch keine Show selbst gemischt haben, aber Du solltest genau das vorhaben, um an workshop II teilzunehmen.

WAS DIR DER WORKSHOP BRINGT

- Du setzt Deine SOUND BASICS in die Praxis um
- Du liest, verstehst und erstellst den Tech Rider einer Band
- Du planst die Kanalbelegung für einen Live-Mix und setzt ihn anschließend analog und digital um
- Du verkabelst eine Bühne und sorgst mit den richtigen Mikrofonen und DI-Boxen dafür, dass alle Signale zum Mischpult gelangen
- Du erfährst die Grundlagen des Monitormix und entzerrst eine Floor-Wedge selbst
- Du machst einen Soundcheck auf einem analogen und digitalen Mischpult und lernst so die Unterschiede beim Umgang mit dem Gain-Regler kennen
- Du erhältst für Deine Teilnahme ein Zertifikat

Bei diesem Workshop arbeiten wir im ersten Teil in kleinen Gruppen an wechselnden Praxis-Stationen, bevor es anschließend tatsächlich zur Arbeit mit einer Live-Band kommt.

​KURZ & KNAPP

max. 10 Teilnehmer
Kursdauer 8 Stunden
Teilnehmerzahl max. 10
für alkoholfreie Pausengetränke & Snacks ist gesorgt

Noch mehr Informationen über nachfolgenen Link

Online kaufen: 107,00 EUR Ticket kaufen
Kartenkauf nur online möglich
Mai
23
Samstag

Du hast schon einige Erfahrung im Live-Mix, aber möchtest Deine Arbeitsweise optimieren und Deinem Sound den letzten Schliff geben?

PIMP YOUR MIX – workshop III - ACHTUNG: dieser workshop hat max. 5 Teilnehmer

Du hast schon einige Erfahrung im Live-Mix, aber möchtest Deine Arbeitsweise optimieren und Deinem Sound den letzten Schliff geben?

Du hast an den vorangegangenen workshops I & II teilgenommen, oder hast bereits erste eigene Erfahrungen im Live-Mix gesammelt. Du suchst Tipps, um Deinen Workflow weiter zu optimieren, um Deinen Mix so noch transparenter zu gestalten und ihm Transparenz und Brillanz zu verpassen.

VORAUSSETZUNGEN

Teilnahme an den workshops - SOUND BASICS​und WE GO LIVE oder Kenntnisse und erste eigene Erfahrungen bei:

- der Bedienung eines digitalen Mischpultes
- der Dynamikbearbeitung akustischer Signale
​Sehr gut, aber nicht zwingend voraussetzend zur Teilnahme wäre, wenn Du schon einige Shows selbst gemischt hast. Du solltest Deine Hausaufgaben im Vorfeld unseres Treffens unbedingt gemacht haben.

WAS DIR DER WORKSHOP BRINGT​

- Du vertiefst Deine Mix-Kenntnisse aus WE GO LIVE und wendest - - Dein in SOUND BASICS erworbenes Wissen sicher an
- Du bereitest Deinen FOH-Mix selbstständig vor
- Du lernst den Sinn und Einsatz von SUB-Gruppen- und Matrix-Mischungen kennen
- Du bringst mit Leveling, Panning, Reverb & Delay Transparenz in - Deinen Mix und verleihst ihm mit Dynamics den nötigen Druck
- Du führst einen virtuellen Soundcheck durch
- Dein Mix-Ergebnis nimmst als Audiofile* mit nachhause
- Du erhältst für Deine Teilnahme ein Zertifikat​
Bei diesem Workshop arbeiten wir mit Live-Video-Multitrack-Sessions verschiedener professioneller nationaler und internationaler Interpreten.

* Vergiss nicht einen USB-Stick zur Speicherung Deines Mix-Ergebnisses mitzubringen.

​KURZ & KNAPP

max. 5 Teilnehmer
Kursdauer 5 Stunden
Teilnehmerzahl max. 5
für alkoholfreie Pausengetränke & Snacks ist gesorgt

Noch mehr Infos über nachfolgenden Link:

Kartenkauf nur online möglich
Jun
12
Freitag
KonzertJazzSingersongwriterFolk/Weltmusik

Cristin Claas Trio

Songpoesie

modern, jazzprickelnd, markant

Sep
20
Sonntag
KonzertPopSingersongwriterFolk/Weltmusik

TIM MCMILLAN & RACHEL SNOW

Fingerstyle-Gitarre mit Einflüssen aus Celtic Rock, Folk, Metal & Jazz

Tim McMillan aus Melbourne, Australien, ist ein abtrünniger Durchschnittsbürger und ein ganz und gar einzigartiger Musiker. Er präsentiert seine virtuosen akustischen Fähigkeiten innahezu athletischen Gitarrenkniffen und einem scharfsinnigen und melodischen Songwriting.

Musiker werden gerne einem bestimmten Genre zugeordnet. In einer Schublade verstaut und bei Bedarf wieder herausgeholt. Doch für Tim McMillan passt keine Schublade. Er ist überall und doch nirgendwo einzuordnen. Tim McMillan vereint eine Vielzahl von Stilen: Folk, Jazz, Klassik, Blues und eine gesunde Prise Heavy Metal beeinflussen seine Musik. Der Gitarrist versteht es nicht nur, die Genre-Grenzen zu sprengen. Er ist auf seinem Instrument ein Virtuose, ein Ausnahmekönner . Goblincore“ (Goblin bedeutet Kobold) würde der Australier auf seine Schublade schreiben. Die Bezeichnung hat er sich selbst ausgedacht für das ungezähmte, fantastische Element seiner Musik.

Seine lebendigen Auftritte, sein Sinn für Humor und seine Fähigkeit das Publikum zu begeistern haben ihn zu einem beliebten Live Künstler gemacht. In seinem Heimatland Australien hat Tim zahlreiche Preise gewonnen, unter anderem den Maton Young Guitarist of the Year und Cole Clark & Ben Harper Guitar Award als bester Instrumentalist.Mit dem unverwechselbaren Mix aus diversen Stilrichtungen gastierte er sowohl solo, als auch in Begleitung in Europa (seinem derzeitigen Wohnort) , Japan, Indien und Lateinamerika und spielte mit Gitarrenlegenden wie Al Di Meola, Dominic Miller (Sting) und Kaki King.

Der Musikstil des aktuellen Albums „Hiraeth“ (VÖ 31.3.2017) orientiert sich an früheren Werken und Veröffentlichungen. Die lyrischen Inhalte bleiben dabei wie gewohnt rätselhaft und lassen Raum für Interpretation. Der Gesang (oftmals mehrstimmig) fügt sich weich in diegitarrenorientierten Klänge ein. Eine abwechslungsreiche musikalische Begleitung (Gitarre, Bass, Drums, Violine, Sitar) schafft ein sehr dynamisches Album, welches von akustischem Rock, über Sologitarre bis hin zu progressiver Kammer Musik reicht.

Mit der hochtalentierten Violinistin Rachel Snow verbindet das Duo eine unverwechselbare Mischung aus musikalischen Stilen wie Fingerstyle-Gitarre, Celtic Rock, Folk, Metal & Jazz. Tim und Rachels Shows sind mit urkomischen Lebensgeschichten im australischen Busch, athletischen Gitarren stunts und melodischem Songwriting gefüllt

Nov
21
Samstag
KonzertBluesRock

Erja Lyytinen

Blues und Bluesrock

Nachholtermin des ausgefallenen Konzertes vom 9.5.2019. Karten werden ihre Gültigkeit behalten.

Nehmen Sie einen Bluestraditionalistin, würzen Sie sie mit der Ausbildung an einer renommierten Musikhochschule, fügen Sie noch außerordentliche technische Fähigkeiten hinzu und lassen Sie sie zum Schluss mit nordischem Charme servieren. So lautet das Rezept für eine wahrhafte Ausnahmeerscheinung der heutigen Bluesszene: Erja Lyytinen, auch bekannt als „die finnische Slide-Göttin“ (The Blues Magazine).

Filter: