Nov
20
Sonntag
KonzertRockSingersongwriterFolk/Weltmusik

Diyet And The Love Soldiers feat. Gordie Tentrees

Alternative Country, Folk, Rootsmusic (CA)

Die Sängerin, Bassistin und Songwriterin Diyet lebt im Gebiet der Kluane First Nation im kanadischen Yukon-Territorium. Sie singt in Englisch und in ihrer Muttersprache der Southern Tutchone. Ihre Geschichten wurzeln in der Tradition ihres Volkes und spiegeln das Leben dieser nördlichen Region.

Diyet & The Love Soldiers (Trio) spielen Alternative Country, Folk und Roots-Music mit eingängigen Melodien. Die Texte sind tief verwurzelt in Diyets indigener Herkunft und dem Leben im nördlichen Kanada. Unterstützt wird sie von den Love Soldiers: Ehemann und Mitstreiter Robert van Lieshout und dem Juno Preisträger und Produzenten Bob Hamilton. Das multiinstrumentale Trio vom Yukon hat einen Sound, der eine große Bühne füllen, aber auch in einen intimen Rahmen berühren kann.

Gordie Tentrees (Solo) ist ein international preisgekrönter Künstler. Er kommt inzwischen das 12. Mal nach Europa. Auf Festivals wie Celtic Connections (Glasgow, UK) bis zum National Folk Festival (Canberra, AU) begeisterte er sein Publikum. Seine Melodien verweben Texte von Licht und Dunkelheit. Er tourte u.a. mit Mary Gauthier & Kelly Joe Phelps.

VVK auch in der Concordia Buchhandlung und Tourist Information!

Nov
17
Donnerst.

Die neue Show des Flamenco-Gitarristen Antonio Andrade – live on stage.

Leidenschaftliche Tänze, faszinierende Musik und andalusische Emotionen vereint in einer hochklassigen Bühnenproduktion.

„Flamenco ist lebendig. Er ist klar und prägnant. Die reinste Ausdrucksform des Menschen. Er offenbart uns allen auf die direkte und kraftvolle Art und Weise, was wir alle gemein haben – Freude, Leid, Liebe, Verlust. Alles Schöne aber auch alles Hässliche. Er ist das Messer, welches das Unbedeutende durchtrennt und die tiefsten und verwundbarsten Bereiche unserer Herzen und unserer Gedanken erreicht." (Antonio Andrade)

Ursula Moreno (Tanz)

David Bastidas (Gesang)

Antonio Andrade (Gitarre)

Miguel Sotelo (Gitarre)

ÚRSULA MORENO absolvierte ihr Tanz- und Schauspielstudium am "Real Conservatorio de Música y Danza de Málaga". Ihre Flamenco Ausbildung erweiterte sie bei Flamenco Größen wie "Tona Radely".

Ihre grosse Bühnenerfahrung erlangte "Ursula Moreno" in langen Tourneen mit den Compagnien von "Conchita del Mar" und "José Luis Ponce" bis sie für fünf Jahre Ihr eigenes Tanzstudio in der Schweiz leitete. Sie war auch viele Jahre Mitglied des Flamenco-Kathak Projects "Music Ensemble of Benares".

Seit vielen Jahren lebt sie wieder in ihrer Heimatstadt Málaga und gründete das "Centro Cultural Flamenco ConArte" in dem sie unterrichtet und internationale Workshops gibt. Seit 2017 ist sie künstlerische Leiterin des weltweit ersten Flamenco Theaters - Teatro Flamenco Madrid.

"Ursula Moreno ist eine Hoffnung für den Flamenco." EL MUNDO

Unzählige Tourneen führten Antonio Andradevon Europa (u.a. Deutsche Oper Berlin, Alte Oper Frankfurt, Prinzregententheater München, Philharmonie Warschau, Konzerthaus Wien, Teatro Ariston San Remo) über die USA, China, Russland sowie viele anderen Länder, wie Panama, Türkei, Marokko, Syrien, Kanada. Zusammen mit Úrsula Moreno gründete er seine "Compañía Flamenca Antonio Andrade" und schuf neue Tendenzen im Flamenco. Seit 2017 ist er künstlerischer Leiter des weltweit ersten Flamenco Theaters - Teatro Flamenco Madrid.

Nov
13
Sonntag
KonzertPopSingersongwriter

Ami Warning & Wally Warning

“Kurz vorm Ende der Welt"

Wie kurz vorm Ende der Welt wir stehen, wissen wir nicht. Das zeitweise Gefühl, dass es noch nie so schlimm war -egal, ob im Privaten oder gesellschaftlich -das kennen aber wohl die meisten. Und manchmal braucht es genau diese Weltuntergangsstimmung, um die Perspektive zu wechseln -denn kurz vorm Ende der Welt sehen wir klarer. Ohne Schmerz kein Glück. Und ohne Mut keine Kunst. Ami ist gesprungen ohne zu wissen, wo sie landen würde. Nach vorne und gleichzeitig zurück an den Anfang -dahin, wo die Sehnsucht zu Hause ist, dahin, wo der Moment mehr zählt als die Zukunft, dahin, wo die eigene Intuition der wichtigste Antreiber ist. “Kurz vorm Ende der Welt” ist kein klassisches viertes Album geworden. Es ist ein Mixtape. In Eigenregie aus dem Bauch herausentstanden -dieses Mal ohne Studio, ohne ProduzentInnen, ohne Erfolgsdruck, ohne doppelten Boden. Ihre langsam groovenden Beats erinnern an die Golden Era des 90ies-HipHop. Die reduzierten und ungeschliffenen Instrumentals lassen auch Reggae und Latin durchschimmern. Vor allem aber lassen sie Platz für Amis große Stimme, die alleine schon soviel erzählt -weich und unerschütterlich gleichzeitig. Gerade weil Ami diese acht Songs erstmal ganz für sich selbst geschrieben hat, lässt uns die 25-jährige Münchnerin mit “Kurz vorm Ende der Welt” als Künstlerin näher an sich heran als je zuvor. Und wer sich von ihnen berühren lässt, kommt bestimmt auch sich selbst ein bisschen näher -denn in ihren Texten macht sich Ami immer auf die Suche nach dem Wesentlichen, dem, was das Leben ausmacht. Es geht ums Erwachsenwerden und darum, wie schwierig es manchmal ist, in unserer Welt den kindlichen Enthusiasmus zu behalten (“Blaue Augen”). Es geht ums Mutigsein (“Jetzt”), ums Lebendigsein (“Schöne Stunden”), ums Loslassen (“Kurz vorm Ende der Welt”). Es geht um Selbstbestimmung und das Gegen-den-Strom-Schwimmen (“Hallo Kinder”). Um den stärksten Menschen in Amis Leben, ihren Vater Wally Warning, der immer noch mit den Folgen einer schweren Krankheit kämpft -und gegen die sich Ami so oft einen Zauberspruch wünscht (“Simsalabim”). Es geht um schwierige Zeiten (“Es ist wie es ist”) und immer wieder auch um die Frage, was danach kommt -nach dem Ende der Welt (“Dort”). Ami zeigt uns: “Kurz vorm Ende der Welt” ist immer auch Platz für Hoffnung. Und ein Mixtape voller Momentaufnahmen für die Ewigkeit.

Nov
05
Samstag
KonzertBluesRock

Corky Laing´s Mountain

Blues-Rock / Woodstocklegende + special guest: ATRIO

Gegründet wurde MOUNTAIN vom Produzenten von Cream, Felix Pappalardi, 1968 in New York. Im Mittelpunkt des Heavy-Blues-Rock-Trios stand der Gitarrist Leslie West. Zeitweise wurde das Trio mit einem Keyboarder zum Quartett erweitert. So auch beim berühmten Auftritt während des Woodstock-Festivals.

Für MOUNTAIN charakteristisch sind die mächtigen Soundgebirge und der schwerfällige Dampframmenrock mit ausgeprägten weitläufigen Gitarrenimprovisationen. Hits wie „Mississippi Queen“ und „Nantucket Sleighride“ machten MOUNTAIN berühmt und sind noch heute aktuell.

Zwischenzeitlich wurde MOUNTAIN für kurze Zeit in West, Bruce & Laing umbenannt, da Pappalardi die Band verlies und durch Jack Bruce ersetzt wurde. Dieser Umstand zeigt erneut die Nähe, die zwischen den Bands MOUNTAIN und Cream bestand.

In der wechselvollen Geschichte von MOUNTAIN wurde die Besetzung mehrfach verändert, behielt jedoch die Konstante Corky Laing an den Drums.

Corky Laing reformiert nun zum x-ten Mal die Band zu dem was sie immer war. Eine der kompetentesten Heavy-Bands die sich mit allerfeinstem Hochdruck-Rock mühelos mit jungen Bands messen kann. Das Fehlen von Leslie West, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr touren kann, fällt kaum ins Gewicht.

Corky Laing ist es nun gelungen mit Richie Scarlet (ex Ace Frehley´s Comet (KISS)) an der Gitarre und mit Mark Mikel am Bass eine neue Formation auf die Bühne zu bringen, die an Qualität und Power dem Original in nichts nachsteht.

Richie Scarlet: Gitarre

Mark Mikel: Bass, Gesang

Corky Laing: Schlagzeug

Als special guest ist die aufstrebende Band ATRIO mit auf Tournee. Sie verbinden mit handgemachtem, kompromisslosen Riffrock die Vergangenheit mit der
Gegenwart und überzeugen mit leidenschaftlichen, ehrlichen Liveshows und erinnern dabei an Bands wie Rival Sons, Budgie, Garry Clark Jr. und Blue Cheer.

Tickets auch über Eventim.de / Freie Presse / Tourist Information - VVK auch in der Concordia Buchhandlung

Keine telefonische Reservierung möglich - Bitte den Button "Live-Ticket reservieren" nutzen

Okt
30
Sonntag

Großes Abschlusskonzert unseres 3-tägigen BandLiveCoaching Workshops

Im Rahmen dieser Veranstaltung stellen die Teilnehmer des 3-tägigen BandLiveCoaching Workshops ihre Ergebnisse im Rahmen eines kurzen Konzertprogramms vor. Anschließend werden die Coaches des Workshops zeigen, was sie drauf haben, wenn das FUNKY WORSHIP TRIO die Bühne betritt.

Dank der Projektförderung durch den Kulturraum Plaune/Zwickau, das Kulturamt der Stadt Zwickau und des Landkreises, war der Workshop für alle Teilnehmer kostenlos und richtete sich an Schüler und Azubis aus dem Großraum Zwickau.

Auch das Abschlusskonzert kann kostenlos besucht werden.

Um Spenden zur Unterstützung des Liederbuch e.V., der die Durchführung des 3-tägigen BandLiveCoachings 2022 bereits zum 3. Mal durch die Bereitstellung finanzieller Mittel ermöglichte, wird gebeten.

Okt
30
Sonntag

3 Tage mit Profis arbeiten - Workshop für den musikalischen Nachwuchs

Auch 2022 fördern wir mit unserem 3-tägigen und für die Teilnehmer kostenlosen Workshop wieder den musikalischen Nachwuchs.

Informiere Dich hier: https://www.bandlivecoaching.de

Okt
29
Samstag

3 Tage mit Profis arbeiten - Workshop für den musikalischen Nachwuchs

Auch 2022 fördern wir mit unserem 3-tägigen und für die Teilnehmer kostenlosen Workshop wieder den musikalischen Nachwuchs.

Informiere Dich hier: https://www.bandlivecoaching.de

Okt
28
Freitag

3 Tage mit Profis arbeiten - Workshop für den musikalischen Nachwuchs

Auch 2022 fördern wir mit unserem 3-tägigen und für die Teilnehmer kostenlosen Workshop wieder den musikalischen Nachwuchs.

Informiere Dich hier: https://www.bandlivecoaching.de

Okt
23
Sonntag

Die größten Hits der Beatles in verschiedenen Showvarianten mit originalen Kostümen

Eine der besten Showbands der Tschechischen Republik. Sie spielen die größten Hits der Beatles in verschiedenen Showvarianten mit originalen Kostümen und viel Spielfreude. Sie waren auch schon Gäste der Hamburger Beatles-Convention.

VVK auch in der Concordia Buchhandlung und Tourist Information!

Okt
16
Sonntag
KonzertJazzFolk/Weltmusik

LÉLEKA

Folk-Jazz preisgekrönt

„LELÉKA“ (Storch) ist ein junges multikulturelles Berliner Quartett um die ukrainische Sängerin Viktoria, deren Stimme den Charakter und die Atmosphäre der Musik dieser Band bestimmt. Die von dynamisch groovenden Passagen bis zu zarten Folk-Balladentönen reichende Klangwelt der Band findet den passenden Rahmen in einer durchaus zeitgemäßen Jazzsprache, die das Quartett zu einem abwechslungsreichen Konzept entwickelt hat. „LELÉKA“ ist ein gelungenes Beispiel einer jungen Formation, die innerhalb dieses Grenzbereich-Genres einen wohl überlegten Platz besetzt,was die Band auch zu Preisträgern beim Weltmusik-Wettbewerb creole Berlin sowie beim Europäischen Nachwuchs Jazzpreis Burghausen 2018 machte.

Pressezitate
“Die Frau ist wirklich ein Phänomen." JazzThing
"Eine Stimme mit Aura und einem hellen, weichen Klang voll fesselnd natürlicher Kraft. Ganz archaische und starke
menschliche Botschaften hatte das Konzert dieser Band zu bieten - und nach dem Antikriegsstück verharrt das Publikum 20
Sekunden in atemloser Stille. Wenn Musik das schafft, noch dazu in einem Saal für über 1.000 Zuhörer, wie der Wackerhalle in
Burghausen, dann hat das seine Gründe." BR Klassik
"Musik, die berührt und unter die Haut geht; Musik, die die gesamte Bandbreite, von der gelösten Freude bis zur andächtigen
Stille und Nachdenklichkeit, ausreizt und aushält; Musik, die Tradition und Moderne zusammenbringt." Oberbayerisches Volksblatt
"Gewonnen hat schließlich das Berliner Quartett Leléka der Sängerin Viktoria Leléka, das alte Volkslieder aus ihrem
Heimatland Ukraine auf verblüffend schlüssige und frische Art in einen breit aufgestellten Jazz überführt, ohne die
Dramatik des Ausgangsmaterials zu verlieren. Hier machten vier Hochtalentierte Musik,die ihnen erkennbar viel
bedeutet." Süddeutsche Zeitung

VVK auch in der Concordia Buchhandlung und Tourist Information!

Filter:

Deine Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.