Mai
11
Samstag

Wandern mit den Machern vom Liederbuch

Komm wieder mit zu unserem 2. Wandertag mit Musik

Eingeladen sind Wanderer, Konzertgänger, Musiker, Freunde, Bekannte, Familien, Gruppen und Einzelgänger, einfach jeder der Lust auf Natur, Musik und Gespräche hat. Um die Verpflegungsstellen ausreichend bestücken zu können, registriert Euch bitte über den Link zum Kartenkauf. Die Registrierung ist natürlich wie letztes Jahr auch 2019 wieder kostenlos.

Unser 2. Wandertag startet im geschichtsträchtigen Hartenstein und führt durch das Wildenfelser Zwischengebirge nach Wildenfels. Nach dem dann wohlverdienten Mittagessen in Wildenfels geht es anschließend auf neuen Wegen nach Hartenstein zurück.

Die genaue Wegbeschreibung des ca. 10km langen Wanderweges folgt hier:

Wir treffen uns um 10.00 Uhr auf dem neu gestalteten Parkplatz am Übergang der Bahnhofstraße zur Talstraße linker Hand in Hartenstein. Der hübsche Unterstand lädt zu einem Startkaffee ein und vielleicht sind wir auch schon in guter Sangesstimmung.

Gegen 10.30 starten wir parallel zur Eisenbahnstrecke Zwickau-Johanngeorgenstadt in der Eichleite. Schon nach wenigen Metern lohnt ein Blick nach links zur herrlichen Burg Stein. Wir gehen weiter in Richtung Waldsaum und nehmen einen sanften Anstieg und erreichen danach den „Höhenweg“ des Wildenfelser Zwischengebirges. Diesen folgen wir jetzt in Richtung Wildenfels und werden bald mit dem Anblick der Stadtkirche und des Wildenfelser Schlosses belohnt. Wir lassen Wildenfels zunächst zu unserer rechten Seite und nutzen den Höhenweg weiter. Nach einer leichten Linksbiegung öffnet sich die Landschaft mit schönen Blick nach Wiesen und Weißbach.

Wir biegen nun rechts Richtung Wildenfels ab und begeben uns talwärts Richtung Sportplatz Wildenfels. Gegen 12.00 Uhr werden wir zum Mittagessen erwartet. Gut gestärkt und bei bester Stimmung geht es nun auf den Rückweg. Der schöne Anstieg in Richtung Höhenweg wird die Verbrennung der Kalorien beschleunigen. Wir queren den Höhenweg kurz und tauchen in den Wald ein. Gemütlich bergab laufen wir Richtung Hartenstein, passieren den „Schwarzen Teich“ und erreichen wieder die Eichleite. Nun erfreut uns die Burg Stein rechter Hand auf dem Weg zum Parkplatz.