Ein Konzert im ganz kleinen Kreis, denn es fanden an diesem Sonntagabend leider nur sehr wenige Besucher den Weg nach Lichtentanne. Schade, denn dadurch haben viele Freunde der eher leisen, folkigen und rein akustischen Töne ein abwechslungsreiches und international besetztes Doppelkonzert verpasst.

Den Abend eröffnete die aus der Nähe vom Frankfurt a. Main stammende DanaMaria, die mit ihren 2 männlichen Begleitern rein akustisch mit wechselnder Instrumentierung eigene Songs und eine interessant bearbeitete Coverversion im rein akustischen Gewand vorstellte. Gitarren, Banjo und Mandoline wechselten sich ab und reicherten die englischsprachigen Texte von DanaMaria gekonnt an. Ein dadurch sehr facettenreicher Opener des Abends.

Nach der Pasuse betrat das irische Duo ELGIN die Bühne in SOUND BARBARA. Man merkte es den Beiden deutlich an, dass Sie nicht nur Spaß auf der Bühne hatten, sondern nach 18 Jahren gemeinsamen Musizierens perfekt aufeinander eingespielt sind. Die glockenklaren Stimmen von Anthony Furey und Paul Butler wechselten sich bei den verschiedenen Songs ab und standen sich ebenso wechelseitig in den Refrains zur Seite. Ein wahrer Genuss für die Ohren. Akustische Gitarre und Piano reichten vollkommen aus, um das Publikum ab dem ersten Takt mit iheren neuen Songs und Songs ihrer langjährigen Band NEW FOLK, die sie für das Duo umarrangierten hatten, absolut zu verzaubern. Irischer New Folk, der weder Guinness, noch Whisky braucht. Songs die eher beruhigen, anstatt zum wilden Tanze verführen.

Emotional und fesselnd, geanau das, was wir in dieser aufgeregten Zeit brauchen.